Bitcoin wird möglicherweise 2016 von MGA anerkannt

January 21, 2016

Bitcoins
CoinTelegraph meldet, dass die Währung Bitcoin im Jahr 2016 möglichweise von der Malta Gaming Authority (MGA) und anderen Regulierungsbehörden anerkannt wird.

Aktuell ist die Situation in Malta so, dass Hunderte von auf der Insel lizenzierten Casinos aufgrund von Vorschriften der MGA keine Bitcoins akzeptieren dürfen, obwohl viele von ihnen diese Zahlungsmöglichkeit ihren Spielern gerne anbieten würden.

Die Akzeptanz von Bitcoins als Zahlungsmethode würde helfen, diese unter Online-Casinos und Spielern bekannt zu machen und würde gleichzeitig auch Bitcoin-Casinos anziehen, die derzeit Fiat-Währungen verwenden. Das in Malta ansässige Bitcoin-Casino BitStarz ist der Meinung, dass die Annahme von Bitcoins Chancen für die Verbreitung von Kryptowährungen in der Glücksspielbranche eröffnen würde. Sasha Jade, Marketingleiter bei BitStarz, erklärte, dass das Problem bei den Casinos mit Fiat-Währungen liegt, die derzeit noch keine Bitcoins akzeptieren. Diese Casinos haben immer noch einen Anteil von 99% des Glücksspielmarktes.

Der Casinosprecher Stephen Turk erklärte in einem Kommentar über diese Währung, dass Bitcoin-Casinos langsam einen nicht zu verachtenden Anteil des Marktes einnehmen, da die Währung sehr stabil geblieben ist und sogar im Wert steigt. Einige Betreiber haben sich des Themas angenommen und ihre Tätigkeit rund um die Währung ausgerichtet. Derzeit sind Bitcoin-Casinos bemüht, das Erlebnis der Kunden zu verbessern, um es angenehmer und spannender zu machen, und der Bitcoin-Online-Glücksspielmarkt wird im Jahre 2016 wahrscheinlich weiter wachsen.

Wenn die Bitcoin-Währung von den Behörden akzeptiert wird, dann werden Echtgeld-FIAT-Casinos höchstwahrscheinlich auch damit beginnen, Bitcoins als Zahlungsmethode zu akzeptieren. Dies wird zu einem Anstieg des Bitcoin-Glücksspiels und zu einer gestiegenen Spielerwahrnehmung dieser Form der Zahlung führen. Lauf mBit Casino wird die Anerkennung der Bitcoin-Währung durch die maltesischen Glücksspiel-Behörden im Jahr 2016 “dem Bitcoin ermöglichen, auf den globalen Glücksspielmarkt vorzudringen und in asiatischen und russischen Märkten zu expandieren.”  Darüber hinaus erklärt mBit, dass die Behörden verstehen werden, dass Bitcoins wegweisend beim Glücksspiel sind, da das Risiko von Chargebacks beseitigt wird und sofortige Ein- und Auszahlungen von Nutzern aus aller Welt möglich werden.

Dieses Argument unterstreichend, erklärte Linda Murphy, VIP-Spielerbetreuerin bei mBit: “Bitcoin-Marken wie unsere werden unseren Spielern mehr Vorteile bieten können als Casinos, die nur Fiat-Währungen anbieten. Dies wird eine Verschiebung hervorrufen, wo Spieler lieber spielen.”